Robert Servatius

Aus Wugwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert Servatius (* 31. Oktober 1894 in Köln; † 7. August 1983 ebenda) war im April 1945 als Major Kampfkommandant in der Stadt Weißenburg. Er wurde später als Strafverteidiger bei den Nürnberger Prozessen und von Adolf Eichmann bekannt.

Kampfkommandant in Weißenburg

Robert Servatius wurde am 21. April 1945 als Major Kampfkommandant in der Stadt Weißenburg. Diesen Posten behielt er bis in die Morgenstunden des 23. April 1945, also bis kurz vor dem Einmarsch der US-Alliierten Truppen. [1]

Strafverteidiger

Der Jurist wurde 1946 Strafverteidiger bei den Nürnberger Prozessen, u.a. von Fritz Sauckel sowie 1961 Verteidiger von Adolf Eichmann im Eichmann-Prozess in Jerusalem. Sein professionelles Engagement für Täter der NS-Herrschaft brachten Servatius selbst in den Verdacht einer dunklen Nazi-Vergangenheit. Eine NSDAP-Mitgliedschaft konnte dem Juristen jedoch nicht nachgewiesen werden. [2]

Fußnoten

  1. siehe im folgenden Thomas Wägemann: Schlagzeilen aus Weißenburg 1945-1949. In: Villa Nostra, 1/2003, S. 14f.
  2. http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14021924.html Nachruf bei "Der Spiegel" vom 22.08.1983

Weblinks