Freundeskreis Jugendzentrum: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wugwiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Zeile 35: Zeile 35:
  
 
== Adresse & Öffnungszeiten ==
 
== Adresse & Öffnungszeiten ==
 +
 +
== Weblinks ==
 +
* [http://www.juzteufel.de/ Offizielle Homepage Freundeskreis Jugendzentrum e.V.]

Version vom 7. Juni 2011, 08:33 Uhr

Der Freundeskreis Jugendzentrum ist ein eingetragener Verein, in parteipolitischer und konfessioneller Hinsicht neutral und verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke. Hauptzweck ist dabei die Förderung und Unterstützung von Jugendlichen im Freizeitbereich. Dieser wird verwirklicht durch die Bereitstellung der Vereinsräume mit einem hauptamtlichen pädagogischen Mitarbeiter. Dabei wird der Verein und das Jugendzentrum (JuZ) von den Jugendlichen selbst verwaltet.


Aufgaben

Durch den Vereinszweck ergeben sich hauptsächlich folgende Aufgaben:
- Ermöglichung der Begegnung junger Menschen zur Förderung von Kontakt- und Gemeinschaftsfähigkeit;
- Förderung eigener Kreativität durch Organisation und Durchführung von jugendrelevanten Veranstaltungen von Jugendlichen für Jugendliche
- Hilfestellung und Beratung von Jugendlichen;
- Unterstützung jugendpolitischer Aktivitäten unter Wahrung von parteipolitischer sowie konfessioneller Neutralität;
- Möglichkeit für die Erlernung und Einübung demokratischer und sozialer Verhaltensweisen (Gremienarbeit etc.)
- Förderung der Persönlichkeitsentwicklung (z.B. Übernahme von Verantwortung und Entscheidung, Abbau von Egoismus durch gemeinsame Erlebnisse;
- Möglichkeit und Förderung eigener Kreativität (Workshops, Renovierungen etc.)
- Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen Themen (Drogen, Rechtsextremismus, Afghanistan etc.)
- Verarbeitung von Frustration und Abbau von Aggression durch Gespräche, Spiele und Steigerung des Selbstwertgefühls;
- Kommunikation mit Bürgermeister und Stadtrat, um die Situation der Jugendlichen im Freizeitbereich zu verbessern;
- Kooperation und Austausch mit anderen Jugendzentren in der Region;
- Kooperation mit Weißenburger Vereinen und Verbänden, die in der Jugendarbeit tätig sind;

Mitgliedschaft

Mitglied kann jede Person ab dem 12. Lebensjahr werden, die die Satzung des Vereins anerkennt. Jedes eingetragene Mitglied bis zum 27. Lebensjahr hat Sitz und Stimme in der Vollversammlung (siehe Organisation)
Die Zahlung des Mitgliedbeitrags erfolgt auf freiwilliger Basis, um auch sozial schwachen Jugendlichen einen Beitritt zu ermöglichen.

Organisation

Angebote & Veranstaltungen

Geschichte

Der Freundeskreis Jugendzentrum wurde 1973 in Weißenburg gegründet. Ziel war es ein selbstverwaltetes Jugendzentrum zu eröffnen, dass Jugendliche in Ei­genregie ver­wal­ten und auch des­sen Veran­stal­tungs­pro­gramm selbst ge­stalten. Im Januar 1976 zog der Freundeskreis Jugendzentrum in die Räumlichkeiten eines ehemali­gen Schlachthauses (35 Quadratme­tern)in der Höll­gasse 2a ein. Ab dem 26. März 1976 wurde der Freundeskreis Jugendzentrum (JuZ) zum eingetragenen Verein. Die Stadt Weißenburg unterstützte das JuZ damals mit 1500 DM. Ab 1977 forderte das JuZ ein größeres Gebäude, da die räumliche Situation der Zahl der Besucher und Veranstaltungen nicht mehr entsprach. Im Jahr 1980 beschlossen die Mitglieder das Jugendzentrum, in einer Vollversammlung, das JuZ in der Höllgasse zu schließen. Gründe waren die unzureichenden Raumverähltnisse, der bauliche Zustand und die beanstandungen des Gesundheitsamtes an den sanitären Anlagen. Zuvor wurden mehrmals Anträge im Stadtrat abgelehnt den Etat des JuZ zu erhöhen. Um die Diskussion für ein echtes Jugendzentrum mit hauptamtlichen Betreuer voranzutreiben wurden 1000 Unterschriften gesammelt. Im Jahr 1981 zog das JuZ in das Obergeschoss der sog. Doer­fler-Villa in der Schulhausstr. ein. Aufgrund der statischen Beschaffenheite der Böden war es nicht möglich Veranstaltungen für die Öffentlichkeit dort durchzuführen.

Adresse & Öffnungszeiten

Weblinks