Alte Lateinschule: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wugwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Die '''Alte Lateinschule''' ist ein Gebäude auf dem Martin-Luther-Platz und liegt gegenüber von der St. Andreas-Kirche. Es wurde in den Jahren 1580 u…“)
 
(Zur Zeit = keine Zeit - wenn es sich ändert, muss es gändert werden)
Zeile 1: Zeile 1:
Die '''Alte Lateinschule''' ist ein Gebäude auf dem [[Martin-Luther-Platz]] und liegt gegenüber von der [[St. Andreas-Kirche]]. Es wurde in den Jahren 1580 und 1581 erbaut und als Lateinschule genutzt. Sie wurde 1536 gegründet und ist bekannt für ihren Rektor Johann Alexander Döderlein, der seit 1703 40 Jahre lang dort tätig war. Eine weitere Berühmtheit war [https://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Christoph_Sturm Johann Christoph Sturm], der die Schule im 17. Jahrhundert besuchte. Von 1806 bis 1896 wurde das Gebäude nicht mehr benutzt. Daraufhin wurde die [[Stadtbibliothek]] mit ca. 5.000 Büchern dort untergebracht bis zum Jahre 1899 und erneut von 1908 bis 1925. Von 1977 bis 1978 wurde die Alte Lateinschule restauriert.<ref>''Weißenburg : gestern und heute'', [[Ute Jäger]]; Johannes Hahn, Leipzig 2001, ISBN 3-934572-13-8, S.9</ref> Zur Zeit ist sie Eigentum der [[Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde St. Andreas|Evangelisch-Luterischen Kirchengemeinde]].
+
Die '''Alte Lateinschule''' in [[Weißenburg]] ist ein Gebäude auf dem [[Martin-Luther-Platz]]. Das Haus steht gegenüber der [[St. Andreas-Kirche]].  
 +
 
 +
== Geschichte ==
 +
Das Gebäude wurde 1580/1581 anstelle der vorher dort befindlichen Katharinenkapelle<ref>[http://www.weissenburg.de/sehenswertes/alte_lateinschule-3072/ weissenburg.de, Alte Lateinschule]</ref> erbaut und als Lateinschule genutzt. Diese war 1536 gegründet worden und ist bekannt durch ihren Rektor Johann Alexander Döderlein, der seit 1703 40 Jahre lang dort tätig war. Ein bekannter Schüler war [https://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Christoph_Sturm Johann Christoph Sturm], der die Schule im 17. Jahrhundert besuchte. Von 1806 bis 1896 wurde das Gebäude nicht mehr benutzt. Danach wurde bis 1899 sowie con 1908 bis 1925 die [[Stadtbibliothek]] mit ca. 5.000 Büchern dort untergebracht.
 +
 
 +
Von 1977 bis 1978 wurde die Alte Lateinschule restauriert.<ref>''Weißenburg : gestern und heute'', [[Ute Jäger]]; Johannes Hahn, Leipzig 2001, ISBN 3-934572-13-8, S.9</ref> Sie ist Eigentum der [[Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde St. Andreas|Evangelisch-Luterischen Kirchengemeinde]].
  
Vorher befand sich an dem Ort die Katharinenkapelle.<ref>[http://www.weissenburg.de/sehenswertes/alte_lateinschule-3072/ weissenburg.de, Alte Lateinschule]</ref>
 
  
 
{{Fußnoten}}
 
{{Fußnoten}}
  
 
[[Kategorie:Gebäude in Weißenburg]]
 
[[Kategorie:Gebäude in Weißenburg]]

Version vom 3. Februar 2015, 12:18 Uhr

Die Alte Lateinschule in Weißenburg ist ein Gebäude auf dem Martin-Luther-Platz. Das Haus steht gegenüber der St. Andreas-Kirche.

Geschichte

Das Gebäude wurde 1580/1581 anstelle der vorher dort befindlichen Katharinenkapelle[1] erbaut und als Lateinschule genutzt. Diese war 1536 gegründet worden und ist bekannt durch ihren Rektor Johann Alexander Döderlein, der seit 1703 40 Jahre lang dort tätig war. Ein bekannter Schüler war Johann Christoph Sturm, der die Schule im 17. Jahrhundert besuchte. Von 1806 bis 1896 wurde das Gebäude nicht mehr benutzt. Danach wurde bis 1899 sowie con 1908 bis 1925 die Stadtbibliothek mit ca. 5.000 Büchern dort untergebracht.

Von 1977 bis 1978 wurde die Alte Lateinschule restauriert.[2] Sie ist Eigentum der Evangelisch-Luterischen Kirchengemeinde.


Fußnoten

  1. weissenburg.de, Alte Lateinschule
  2. Weißenburg : gestern und heute, Ute Jäger; Johannes Hahn, Leipzig 2001, ISBN 3-934572-13-8, S.9